D-Arnsberg
Internat der Handwerkskammer

Wettbewerb 2003, 2. Preis, kein 1. Preis
Größe: BGF 6.300 m²
Invest: 7,5 Mio. EUR
Auftraggeber: Handwerkskammer Arnsberg

Programm

Neubau eines Internatsgebäudes mit Cafeteria und Büros
Planungskonzept und Entwurf

Ein Floß im Ruhrtal 

Leitidee | Ein ganzheitliches Konzept aus Architektur und Landschaft. Ein sanfter Umgang mit der Auenlandschaft der Ruhr. Ein Bild. Eine Geschichte. Die Geschichte ist das Floss –als Schutz vor Hochwasser.

Der Bau | Ein signifikanter Ort im Ruhrtal – einfach, klar, linear und konsequent. Eine Antwort auf den großen Ruhrbogen. Wie selbstverständlich ist er da. Eingebunden in die Auen, maßstäblich genau an diesem Ort. Kraft und Weite des Ruhrbogens geben die Proportion vor. Filigrane Auenlandschaft und klare, helle Architektur. Leicht, fast schwebend auf einem großen Holzdeck – einladend für alle. Schlanke Stützen tragen den Bau, darunter durchfließende Landschaft.

Das Innen | Eingang, Foyer, Empfang. Geradeaus ins Kundenzentrum und Bistro oder Treppe nach oben zur Mensa. Alles ganz einfach gegliedert. Mit Aufzug oder Treppe ins Zimmer. Alles klar im Blick. Die Zimmer flexibel und variabel zu nutzen, schöner Blick zur Ruhr oder Sonnenseite mit Sauerländer Bergkulisse minimierte Erschließung.

Das Außen | Alle Funktionen deutlich ablesbar. Der Bau ist begreifbar. Oben der Zimmerriegel, privat, französische Fensterelemente mit kleinem Austritt, abends zum regenerieren. Darunter nur gläserne Transparenz. Hier ist der Bau offen für alle. Die Erschließung von heute ist die Erschließung von morgen.

Die Konstruktion | Höchst effizient mit tragenden Schotten in Fertigteilbauweise. Geringe Spannweiten, dünne Decken. Zwischen EG und 1.OG eine „dicke“ Decke als „Lastverteiler“, darunter vorgefertigte Rundstützen. Vorgefertigte Nasszellen.

Die Materialien | Der Zimmerriegel Sichtbeton oder Putz, Holzfensterelemente, filigrane Stahlabsturzsicherung. Das Floß aus druckimprägniertem Holz. Zwischen beiden Glas, Pfosten Riegelkonstruktion, sehr filigran konstruiert.

Mitarbeiter

Jan Holzhausen

  • Kontakt

    SPAP
    Architektur Stadt Landschaft
    BDA DASL

    Postfach 100808
    D-44008 Dortmund

    dortmund@spap.de

     

  • Jobs

    09.04.2017
    ARCHITEKT/ -in

    SPAP sucht ab sofort Mitarbeiter/-in für die Entwurfs- und Ausführungsplanung öffentlicher Schulbauten (Sanierung und Erweiterung).

    23.08.2016
    VIELSCHICHTIG INTERESSIERTER ARCHITEKT/ STÄDTEBAUER 

    SPAP sucht kurzfristig motivierten, engagierten Mitarbeiter M/W für Entwurf und Konzepte mit hohem Gestaltungsanspruch und herausragenden Darstellungsfähigkeiten. Weiter unter “Jobs”

    18.08.2016
    WERKSTUDENTEN/ PRAKTIKANTEN

    SPAP bietet regelmäßig Praktikanten während Ihres Studiums die Möglichkeit der Praxiserfahrung. Sie haben die Chance an interessanten Projekten in den Bereichen Architektur, Städtebau und Landschaft mitzuwirken und dabei wertvolle Erfahrungen zu sammeln. SPAP sucht zur Unterstützung bei unseren Projekten Werkstudenten. Voraussetzung sind gute VectorWorks- und Adobe-Kenntnisse. Zeiterfordernis muss flexibel zu handhaben sein, möglich sind tageweise/Woche, soweit vom Projekt integrierbar, bis wochenweise am Stück mit anschließenden Pausen. weiter

    18.08.2016
    WERKSTUDENT

    SPAP sucht für die Pflege und ständige Aktualisierung unseres web-Auftritts eine(n) Werkstudent(in). Voraussetzung sind hervorragende InDesign und Photoshopkenntnisse. Zeiterfordernis ca. 1-2 Tage/ Woche, ggf. flexibel zu handhaben. weiter